Wir imkern mit Dadant!

20160508_101428

Die Betriebsweise unserer kleinen Vorstadtimkerei hebt sich ein klein wenig von der üblichen in unserer Region ab.
Die Bienenhaltung ist wesentlich vom verwendeten Material des jeweiligen Imkers gekennzeichnet. Für die Bienenwohnungen und die dazu passenden Rähmchen sind in Salzburg vor allem das sogenannte „Einheitsmaß“ und teilweise auch „Zander“ sehr weit verbreitet.

Wir haben uns für etwas anderes entschieden und arbeiten mit dem System „Dadant Blatt 12“. Die Beuten und das Rähmchenmaß sind bei dem von uns gewählten System wesentlich größer (ca. 1,6 Mal größer als beim Einheitsmaß).

Vorteile von Dadant sind der angepasste Brutraum (man kann das Brutnest einengen und so das Bienenvolk in seiner Entwicklung gezielt steuern) und auch die halbe Größe des Honigraumes (und der Rähmchen). Außerdem ist durch einen einzigen und teilweise eingeengten Brutraum gewährleistet, dass die Königin große und dichte Brutnester in nur einem Brutraum anlegt. Der Honig wird also ausschließlich in den „oberen Stockwerken“ eingetragen.

Der Honig der Vorstadtbienen spiegelt die wunderbare Vielfalt der Blüten (und Wälder) der Salzburger Vorstadt wieder. Unsere Bienen sammeln hauptsächlich Nektar am nördlichen Stadtrand und den umliegenden Landgemeinden.

Unser Honig ist urban und regional gleichzeitig. Stadtteilhonig und Speckgürtelhonig gleichzeitig!
Klingt doch wunderbar, oder? Schmeckt auch so!